Nero Corleone

Nach unten

Nero Corleone

Beitrag  Nayeli am Sa Feb 12, 2011 4:04 pm

Und noch einmal möchte ich den Spruch: Nicht Menschen suchen sich die Katze aus, sondern die Katze den Mensch! bestätigen.
Und zwar mit einem italienischem Buch: Nero Corleone.
Nero Corleone ist italienisch und bedeutet: schwarzes Löwenherz.
Es ist eine Katzenstory voller Trauer und einem traurigem Ende:
Nero Corleone wird als Kater eines Bauernhofes in Italien geboren, wächst dort auf. Er lernt wie hart es ist zu überleben, denn nur starke Katzen bekommen etwas zu fressen ab, die, die nicht an den Teller, der einmal am Tag vom Bauer gebracht wird nicht ran kommen bekommen nichts zu fressen.
Nero wird zu einem gefürchtetem Kater, er legt sich sogar mit dem Hofhund an mit den Worten: "Schau mich an. Dein eines Auge ist blind. Solltest du mich einmal bei einem meiner Schönheitsschläfchen stören oder einfach so bellen, wirst du meine Glückspfote spüren und dein anderes Auge ist auch blind!"
Doch das Leben ist ihm zu hart. Mit seiner dummen Schwester, für die er Fressen besorgt findet er schließlich ein einsames Haus auf den Hügel und wächst dort weiter auf, denn dort ist es gemütlich und schön, er bekommt mehr als genug und die Menschen sind super.
Doch die Menschen sind nur vorübergehend in Italien und nehmen die beiden Katzen mit nach Deutschland an den Rhein.
Nero schlägt sich dort weiter durch, findet seine große Katzenliebe und wird noch einmal zu einem gefürchtetem Kater, dem keiner Wiedersprechen würde.
Doch seine Sehnsucht nach seiner Mutter weckt sich, als eines Tages seine Schwester stirbt. Weil er so trauert, nehmen ihn die Menschen noch einmal mit nach Italien, sie bringen es nicht übers Herz, ihn alleine da zu lassen, weil er sowieso nichts mehr frisst. Nero entscheidet sich am Ende des Urlaubs doch für den Bauernhof. Doch dort ist niemand, den er mehr kennt. Er hat alles verloren, denn die Menschen müssen nach langer Sucherei ohne ihn abreisen, seine Mutter, Geschwister und alten Freunde sind tot. Kurz vor seinem Tod hat er sich noch einmal für etwas anderes entschieden, doch eine Katze gibt es auf dem Bauernhof noch, die ihn immerhin an alle seine bekannten Gesichter erinnert.


(Nero Corleone mit seiner schielenden Schwetser im Hintergrund auf dem Sofa der Menschen)
avatar
Nayeli
Admin

Anzahl der Beiträge : 134
Anmeldedatum : 30.01.11

Charakter der Figur
Über meinen Charakter:

Benutzerprofil anzeigen http://friesenzg.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten